Voorzijde
Evolutie FAQ
Bewijzen
Antwoorden
Degeneratie?
Reacties
Links
Login


  Acties
Terug naar de inhoud

  Lees ook:
onder constructie...

Sandaalafdruk en trilobieten

francis vanden heede - 30-1-2006:

Beste Fedor,

Een creationist beweerde op je website dat mensen veel ouder zouden zijn, en haalde het voorbeeld aan van de sandaalafdruk die twee trilobieten verpletterde, waarbij je opmerkte dat hiervoor meerdere vondsten nodig zijn ter bevestiging. Het hele verhaal van deze sandaalafdruk, vind je hier.

http://richter.alien.de/darwin4.htm

Zoals ik al zelf had opgemerkt, lijken de trilobieten helemaal niet verpletterd. Op de link staat verder dat er geen spoor van voetstappen is (zoals in de paluxy river), dat de afdruk ook ongewoon vlak is en daarbij zijn er meerdere gelijkaardige afdrukken gevonden, alleen lijken ze niet zo sprekend op de 'sandaalafdruk'. Een puur toevallige gelijkenis dus.

Hieronder heb ik een stukje uit de link gekopiëerd.

Beste groeten,

Vanden Heede Francis

Nach Angaben von Melvin Cook (15) suchte der Gesteinsammler William J. Meister 1968 an einem Berghang nahe Antelope Springs in Utah nach Fossilien. Dabei stieß er auf jenen eigenartigen Fund, der aussah wie der Schuhabdruck eines Menschen. Meister war verständlicherweise überrascht, denn die Gesteinsformation, in der er suchte, gehört zur mittlere kambrischen Wheeler-Formation. Sie ist über 500 Millionen Jahre alt (16). Nach Cook nahmen andere Kreationisten den Faden begeistert auf und berichteten von dem Fund eines Schuhabdruckes, der so gar nicht in die geologisch-paläontologische Zeitskala passen wollte. Einer genaueren Überprüfung hält der 'versteinerte Schuhabdruck' jedoch nicht stand. Glen Kuban hat sich dieser Aufgabe angenommen (17). Seiner Analyse zufolge enthält die Gesteinsplatte mehrere echte Fossilien von Trilobiten, aber der 'Fußabdruck' selbst ist aus verschiedenen Gründen kritisch zu betrachten. Bei genauer Betrachtung der gesamten Form des Fußabdruckes läßt sich erkennen, daß er aus einem zerbröckelten Muster auf einer Gesteinsplatte besteht, die mit anderen aus der Fundgegend vergleichbar ist. Es gibt keine Hinweise darauf, daß der 'Fußabdruck' Teil einer Abdrucksequenz war, wie man sie üblicherweise finden müßte (18) Außerdem ist der 'Fußabdruck' sehr flach und zeigt keine Verformung durch den Druck des Körpergewichts und gibt keine Hinweise auf die Bewegung des angeblichen Schuhträgers. Der Trilobit selbst macht nicht den Eindruck, als sei er zertreten worden. Ähnliche Gesteinsmuster sind in der Wheeler-Formation häufig zu finden, darunter beispielsweise Gesteinsplatten die konzentrische ovale Muster von unterschiedlicher Farbe zeigen. Veschiedene dieser Formationen wurden als mögliche Fußabdrücke von Menschen interpretiert (19), sind aber weit weniger überzeugend als der 'Meister Print. (20)' Keine zeigt eine Bewegungssequenz oder erfüllt die Voraussetzungen, an denen menschliche Fußabdrücke identifiziert werden können. Verantwortlich für die kuriosen Formen sind geochemische Prozesse oder die Erosion (21). Bei dem 'Meister Print' handelt es sich demnach um eine Struktur, die beeindruckend ist für diejenigen, die in Geologie nicht bewandert sind und sie zu der Annahme verleitet, man hätte es in der Tat mit einem fossilen menschlichen Schuhabdruck zu tun. Allerdings sind das einzig reale an dem Fund die fossilen Trilobiten, der 'Schuhabdruck' jedoch stammt nicht von einem Menschen, sondern läßt sich auf geochemische Prozesse zurückführen.


Antwoord (31-1-2006):

Beste Francis,

Bedankt voor de tip!

Met vriendelijke groet,

Fedor Steeman

 


ghd hair links of london charms pandora uk thomas sabo charm club tiffany rings straighteners wedding dresses cheap Tiffany Deutschland